Bernauer SPD-Büro mit Ökostrom

Veröffentlicht am 23.09.2011 in Kommunalpolitik
Britta Stark

Auch die Bernauer Sozialdemokraten wünschten sich nach dem Reaktorunglück von Fukushima von ihren Stadtwerken die Bereitstellung eines Naturstromangebotes.
Wie die Stadtwerke nun in Schreiben an ihre Kunden mitgeteilt haben, steht ein solches Produkt in Bernau inzwischen zur Verfügung.
Davon wird nun auch die Landtagsabgeordnete Britta Stark, die mit ihrem SPD-Bürgerbüro in den Bernauer Adlerhöfen ansässig ist, Gebrauch machen:
„Es ist gut, dass die Stadtwerke reagiert haben und ein atomstromfreies Produkt anbieten. Endlich sind umweltbewusste Kunden nicht mehr gezwungen, zu anderen Anbietern zu wechseln und damit dem kommunalen Energieversorger, der nicht nur Strom zu einem günstigen Preis anbietet, sondern auch eine Vielzahl kultureller und sozialer Projekte vor Ort aktiv unterstützt, den Rücken zu kehren“, freut sich Britta Stark. Sie hofft, dass ihr Beispiel Schule macht, zumal der zu 100 % aus erneuerbaren Energien gewonnene „Bernaustrom Natur/Watt“ nur geringfügig teurer ist, als das klassische Angebot der Bernauer Stadtwerke, das immerhin 11,6 % Atomstrom beinhaltet.

 

WAHLPROGRAMME

Link zum Kreiswahlprogramm

Link zum Onlineantrag - Vollmitgliedschaft

PARTEILEBEN

 

SPD IM PARLAMENT

Besucher:1346125
Heute:4
Online:3