Kandidaten Wahlkreis 1 SVV

 

Unser Team für die Stadtverordnetenversammlung

WAHLKREIS 1

 

 

Schönow, Ladeburg, Lobetal, Börnicke, Friedenstal, Bernau-Süd, Lindow, Eichwerder

 


 

LISTENPLATZ 1 / Wahlkreis 1

Cassandra Lehnert

Cassandra Lehnert (41)

Verwaltungsfachwirtin

SVV: LISTENPLATZ 1 / Wahlkreis 1

Kreistag: Listenplatz 6 / Wahlkreis 4

Freizeit: Ehrenamt, Lesen, Reisen, Zeit mit Freunden und der Familie verbringen
 
Ich kandidiere im Wahlkreis 1 für die Stadtverordnetenversammlung, da ich mich gern in meinem Lebensumfeld engagiere und unser schönes Bernau mitgestalten möchte.
 
Ich bin seit meiner Geburt mit der Stadt verbunden und kenne sie sehr gut. Mit vielen Menschen verbindet mich ein enger Kontakt.  Doch auch neuen Begegnungen trete ich aufgeschlossen gegenüber. Es ist mir wichtig, zu zuhören und die Interessen der Bürgerschaft in der Stadtverordnetenversammlung transparent zu vertreten. Aktives Handeln muss vor Zerreden stehen!
 
Die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum sowie notwendiger sozialer Infrastruktur, eines kostenfreien Schülertickets sind nur einige der Programmpunkte für die ich mich einsetzen werde.
 
Deshalb bitte ich Sie, mir am 26. Mai drei Stimmen zu geben.

 


 

Jürgen Althaus (71)

Rentner

SVV: LISTENPLATZ 2 / Wahlkreis 1

Kreistag: Listenplatz 1 / Wahlkreis 3

Wer sich nicht bewegt, bewegt nichts! (Friedrich Georg Jünger)

Jürgen Althaus kandidiert auf Listenplatz 2 im Wahlkreis 1 für die Stadtverordnetenversammlung Bernau – außerdem für den Kreistag Wahlkreis 3 auf Listenplatz 1!

In beiden Gremien kämpft er schon lange erfolgreich für die Bernauer Belange! Als Vorsitzender der AG Neues Rathaus begleitet er den Bau des neuen Bernauer Rathauses, mit dem Ziel Für die Bürger Transparenz bei diesem Bauvorhaben herzustellen.

Als Mitglied der SPD Fraktion und früherer Vorsitzender des Ortsvereins trägt er wesentlich zur guten Entwicklung Bernaus bei – geleitet durch Augenmaß und Vernunft setzt er dabei auch über die Parteigrenzen hinweg, wichtige Entscheidungen für Bernau mit demokratischen Mitteln durch!

 


 

Gabriele Berg (66)

Dipl.-Ing. (FH)

SSV: LISTENPLATZ 3 / Wahlkreis 1

Kreistag: Listenplatz 2 / Wahlkreis 3

Ortsbeirat: Ladeburg

 


 

Michael Herrmann (58)

Tischlermeister

SVV: LISTENPLATZ 4 / Wahlkreis1

Kreistag: Listenplatz 3 / Wahlkreis 3

Ortsbeirat: Schönow

Der Tischlermeister aus Schönow tritt auch für den Ortsbeirat Schönow an und vertritt die Bernauer Bürger als Stadtverordneter.

Er hat immer ein Ohr für die Sorgen und Nöte der Menschen in Bernau und vertritt die Fraktion der SPD im Umwelt- und Wirtschaftsausschuss (A5) sowie im Aufsichtsrat der BeSt Bernauer Stadtmarketinggesellschaft sowie im Aufsichtsrat WoBau GmbH.

 


 

Iris Schneider (54)

Dipl.-Phil.

SVV: LISTENPLATZ 5 / Wahlkreis 1

Sie kandidiert für die Stadtverordnetenversammlung auf Platz 5 im Wahlkreis 1.

Die stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende managt nicht nur das Wahlkreisbüro von Britta Stark, sie ist auch die erste Ansprechpartnerin für die Bernauer Bürgerinnen und Bürger die ihre Anliegen und Probleme der SPD schildern wollen. Bei einer Tasse Kaffee nimmt sie sich immer Zeit, obwohl noch so viele Aufgaben warten - der Mensch geht vor!

Wählt Iris in die Stadtverordnetenversammlung damit auch dort der Bürger bzw. die Bürgerin im Mittelpunkt steht - egal ob jung oder alt!

 


 

Jürgen Sloma (63)

Dipl.-Ing. (FH)

SVV: LISTENPLATZ 6 / Wahlkreis 1

Kreistag: Listenplatz 5 / Wahlkreis 3

vertritt die SPD-Fraktion im:

  • Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr (A3)
  • Aufsichtsrat STAB
  • Aufsichtsrat BeSt Bernauer Stadtmarketinggesellschaft

Weitere Funktionen:

  • 2. Stellvertreter der Stadtverordnetenvorsteherin
  • Mitglied im Ortsbeirat Schönow

 


 

Maria Sophia Matzka (48)

Beamtin

SVV: LISTENPLATZ 7 / Wahlkreis 1

Kreistag: Listenplatz 4 / Wahlkreis 4

"Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen."

Für mich muss Kommunalpolitik nah am Bürger sein, pragmatisch und zugewandt - nicht abgehoben und visionär! Aber ehrlich gesagt die Mischung macht es: bezahlbarer Wohnraum, ausreichende Kita- und Grundschulplätze in guter Qualität, ein quirliger Stadtkern, der zu Begegnungen einlädt und das Miteinander fördert, kostenloser Schülerverkehr in einem guten Nahverkehrsnetz, Sportmöglichkeiten für jedermann, Schulgärten und Urban Gardening, Glasfasernetz, starkes Ehrenamt, die älter werdende Gesellschaft mitnehmen – dafür möchte ich mich einsetzen. Und Platz für Visionen gibt es da auch noch!

 


 

Bernd Falkenthal (67)

Berufsschullehrer

SVV: LISTENPLATZ 8 / Wahlkreis 1

Ortsbeirat: Schönow

 


 

Etta Schmid (50)

Verkäuferin

SVV: LISTENPLATZ 9 / Wahlkreis 1

Ortsbeirat: Schönow

 


 

Rolf Brunssen (63)

Jurist

SVV: LISTENPLATZ 10 / Wahlkreis 1

Ortsbeirat: Schönow

 


 

Wolfgang Bontzol (66)

Rentner

SVV: LISTENPLATZ 11 / Wahlkreis 1

Ortsbeirat: Börnicke

Mit meinen vielfältigen Lebenserfahrungen als 50 Jahre aktiver Gewerkschafter, 49 Jahre SPD Parteimitglied, seit 2005 ehrenamtlicher Arbeitsrichter (Berlin), ehmealiger ehrenamtlicher Richter am Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg und zwei Jahren Gemeindevertreter und stellv. Bürgermeister in Schönow u.v.a.m. möchte ich mich weiter für Bernau engagieren!

 


 

Kommunalwahl 2019

AUF FACEBOOK

 

WAHLPROGRAMME

Landtagswahl 2019

IM PARLAMENT

PARTEILEBEN

Besucher:1346125
Heute:26
Online:2

SPD News

24.05.2019 13:20
Am Sonntag SPD wählen!.
Europa steht vor einer Schicksalswahl. Lassen wir es zu, dass Nationalisten und Spalter Europa zerstören? Oder halten wir Europa zusammen, indem wir es sozialer machen? Zugespitzt geht es am Sonntag um diese Richtungsentscheidung. Leidenschaftlich wirbt darum SPD-Spitzenkandidatin Katarina Barley für eine hohe Wahlbeteiligung. "Lasst uns gemeinsam Europa zu einem sozialen Europa weiterentwickeln!", sagte Barley am Freitag bei der SPD-Schlussspurtkundgebung in Bremen.

Wir wollen das freie, das starke und soziale Europa. Das hat Katarina Barley im ZDF-TV-Duell klar beschrieben. Und klar sind wir auch im Kampf gegen Rechts. Die Konservativen sind es nicht. Mit ihrem Europa der Banken und Konzerne haben sie die Rechtspopulisten stark gemacht. Die SPD steht für ein Europa für die Menschen.

Wir führen die Grundrente ein für drei Millionen Menschen, die ihr Leben lang viel geleistet, aber wenig bekommen haben. Ihre Lebensleistung verdient Respekt. Darum wollen wir die Grundrente.