Kommunalwahl 2019

Liebe Bernauerin, lieber Bernauer,

am 26. Mai 2019 durften Sie wählen.

Viele Bürgerinnen und Bürger haben in den politischen Wendejahren dieses Recht erkämpft. Und nun im „Hier und Jetzt“ konnten Sie vom Ortsbeirat über die Stadtverordnetenversammlung und dem Kreistag bis hin zum Europaparlament Ihre Stimme(n) vergeben.

Unser Bernau entwickelt sich seit Langem sehr gut und ist eine bunte, lebenswerte Stadt geworden. Daran hat auch die Bernauer SPD ihren Anteil. Unsere Stadt wird vielfältiger und lebendiger mit dem kontinuierlichen Zuwachs an Neu-Bernauerinnen und Neu-Bernauern – doch es entstehen auch neue Schwierigkeiten, die es zu lösen gilt. Wir stellen uns den Herausforderungen und wollen weiter die Zukunft unserer Stadt gestalten.

Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität sind die Grundwerte unserer Partei. Wir stehen für sie ein und fällen unsere Entscheidungen unter diesen Prämissen. Unterschiedliche Interessen wollen wir ausgleichend vertreten mit dem Ziel gute politische Ergebnisse zu erreichen. Kommunale Daseinsvorsorge ist keine Floskel – sie ist unser Leitbild. Wir wollen Kompromisse finden und für alle Generationen eine verantwortungsvolle Politik ausüben.

Viel Spaß beim Lesen!

Melden Sie sich, wenn es Ihnen gefällt – wir haben noch Platz bei uns!

 

Cassandra Lehnert

Vorsitzende der Bernauer SPD

 

Unser Kommunalwahlprogramm für 2019 bis 2024 finden Sie über die folgenden Links.

BERNAU.  Wir machen Stadtpolitik


BERNAU. Unser Kommunalwahlprogramm 2019 - 2024

BERNAU. Unser Wahlprogrammheft 2019 - 2024 / zum Download

 

 

STADT LAND BARNIM  Wir machen Kommunalpolitik


Kreistagswahlprogramm für den Barnim / zum Download

 

 

LANDTAGSWAHL 2019

AUF FACEBOOK

 

WAHLPROGRAMME

EIN BRANDENBURG

PARTEILEBEN

Besucher:1346125
Heute:57
Online:1

SPD News

Die SPD hat Ursula von der Leyen zu ihrer Wahl zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gratuliert. Von der Leyen habe "nun die Chance, ein Europa mitzugestalten, das nicht auf nationale Egoismen setzt, sondern auf Zusammenhalt und Einigkeit. Auf diesem Weg wird die SPD sie nach Kräften unterstützen", so die kommissarischen SPD-Vorsitzenden Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel und Manuela Schwesig. Die Erklärung im Wortlaut.

Die SPD-Spitze lehnt den Vorschlag der EU-Staats- und Regierungschefs, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin zu machen, als nicht überzeugend ab. "Damit würde der Versuch, die Europäische Union zu demokratisieren, ad absurdum geführt", sagten die drei kommissarischen SPD-Chefs Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel und Manuela Schwesig. Das Statement im Wortlaut.

Für viele Menschen wird es immer schwieriger, bezahlbaren Wohnraum zu finden. Vor allem explodierende Bodenpreise, knapper Wohnraum und Bauland erschweren bezahlbare Mieten. Die SPD will eine Trendwende - und erhält dafür von der Baulandkommission der Bundesregierung Rückenwind.