Barnimer Jusos nehmen am Kohletag in der Lausitz teil

Veröffentlicht am 14.06.2012 in Umwelt

Barnimer Jusos haben am Samstag am "Kohletag" der Jusos Brandenburg in der Lausitz teilgenommen. Am Anfang des Kohletages stand eine interessante Besichtigung des Kohlekraftwerkes Schwarze Pumpe bei Spremberg, danach kam die Besichtigung des Tagebaus Welzow Süd mit den angrenzenden Rekultivierungsflächen. A m Ende gab es einen Rundgang durch die Ortschaft Haidemühl, die einst um etwa 20km, für die Braunkohle, umgesiedelt wurde. Die ganze Tour wurde sehr gut organisiert und war sehr informativ.

Uns ist aber auch klar, dass wir dabei v.a. die Sichtweise des Vattenfall-Konzerns und der dort hauptsächlich vertretenen Gewerkschaft, IG BCE, zur Thematik Braunkohleverstromung, CCS und Umsiedlungen gehört haben, was auch legitim ist. Deshalb müssen wir aber um so kritischer nachfragen und die Thematik noch genauer betrachten, statt uns einfach von den Konzernvertretern einwickeln zu lassen. Wir im Barnim stehen für eine Energiepolitik, die noch zu unseren Lebzeiten mehrheitlich aus Erneuerbaren und möglichst dezentral gewonnen wird ohne dass schädliches CO² in die Athmosphäre geblasen wird und ohne starke Umwelteingriffe durch den Tagebau. Der Landkreis Barnim macht hier schon gute Fortschritte, wenn auch nicht immer perfekt, mit seiner Energiestrategie ERNEUER:BAR. Auf Juso-Landesebene werden wir uns deshalb kritisch und engagiert zum Thema Kohle einbringen. 

 
 

Homepage Jusos Barnim

Wir auf Facebook


 

 

Jetzt in die SPD


Für Sie im Bundestag


Direktkandidatin Simona Koß

 

Wahlprogramme


 

Parteileben


Termine

Alle Termine öffnen.

03.09.2022 - 03.09.2022 Unterbezirksparteitag der SPD Barnim

05.09.2022 - 05.09.2022 Kreisausschuss

07.09.2022 - 07.09.2022 erw. Unterbezirksvorstand

 

SPD News


Kanzler Olaf Scholz sagt angesichts der hohen Preise für Energie weitere Entlastungen für die Bürgerinnen und Bürger zu. "You’ll never walk alone" - niemand werde in diesem Land mit seinen Problemen alleine gelassen.

20.07.2022 17:32
Das Bürgergeld kommt.
Wer in eine schwierige Lage gerät, braucht nicht noch zusätzliche Hürden. Daher hat Arbeitsminister Hubertus Heil das neue Bürgergeld vorgestellt. Die Ziele: mehr Sicherheit in schwierigen Lebenslagen, bessere und gezieltere Vermittlung in Arbeit.

Mit einem 30 Milliarden schweren Entlastungspaket federn wir die gestiegenen Energiepreise ab. Erfahre in wenigen Klicks, von welchen Entlastungen Du persönlich profitierst. Jetzt entdecken!

Besucher:1346140
Heute:31
Online:1