Jusos Barnim wählen neuen Vorstand

Veröffentlicht am 06.08.2018 in Allgemein

Am 05. August stand unsere Wahlsitzung an. Nach 2 Jahren, in denen wir mit Rica und Florian eine großartige Doppelspitze hatten, traten beide Vorsitzende aufgrund von anderen Aufgaben nicht wieder als Vorsitzende an. Um den Vorsitz bewarb sich nun Kurt Fischer, der von allen Beteiligten einstimmig gewählt wurde.

 

Unser weiterer neuer Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

Stellvertreter:

  • Florian Görner
  • Melina Hapke
  • Ron Straßburg
  • Lars Stepniak

Beisitzer:

  • Niclas Brüsemeister
  • Rica Eller
  • Nico Pöthke

Damit haben wir Jusos erneut einen starken Vorstand gewählt. In den nächsten 2 Jahren haben wir gerade mit dem anstehenden Superwahljahr 2019 (Kommunal- und Europawahl am 26. Mai; Landtagswahl am 01. September) eine große Herausforderung vor uns. Der neue Vorstand sieht als seine Hauptaufgabe deswegen zunächst das Einbringen unserer Ideen und Vorstellungen in die entstehenden Wahlprogramme und anschließend heißt es volle Konzentration auf den Wahlkampf. Wir werden uns mit voller Kraft in den Wahlkampf einbringen um das Bestmögliche Ergebnis für die Sozialdemokratie in allen drei Wahlen zu erreichen. Das wird eine große Kraftanstrengung, die all unsere Aufmerksamkeit binden wird. Wir freuen uns darauf diese in einem großartigen Team zu bestreiten.

 
 

Homepage Jusos Barnim

Wir auf Facebook


 

 

Wahlprogramme


 

Parteileben

Termine

Alle Termine öffnen.

25.02.2020, 18:00 Uhr Fraktionssitzung
Vorbereitung Kreistag

04.03.2020, 19:00 Uhr Erweiterter Unterbezirksvorstand

11.03.2020, 18:00 Uhr Kreistag

 

SPD News


23.02.2020 19:23
Geschlossenheit gewinnt.
Peter Tschentscher und die SPD haben die Wahl in Hamburg klar für sich entschieden. Nach einer spektakulären Aufholjagd ist die SPD mit 39,2 Prozent erneut mit Abstand stärkste Partei. Die Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans gratulierten zum "überwältigenden" Ergebnis.

Am Sonntag ist in Hamburg Bürgerschaftswahl. Die SPD ist die einzige Partei, die die ganze Stadt im Blick hat. Und dafür steht Peter Tschentscher als Erster Bürgermeister. Damit Hamburg weiter erfolgreich, sozial und lebenswert bleibt, bitten wir um alle Stimmen für Peter Tschentscher und die SPD.

Unsere Haltung ist klar: Wir sind das Bollwerk gegen rechts - und bleiben es auch. Eine klare Haltung erwarten wir auch von allen demokratischen Parteien in unserem Land. Ein Namensbeitrag der SPD-Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans.

Besucher:1346125
Heute:83
Online:3