Reformationsjubiläum 2017 - ein Gruß aus Wittenberg

Veröffentlicht am 26.06.2017 in Ratsfraktion

Foto: © Jan-Georg Knappe / SPD Bernau

Auf einer Reise nach Lutherstadt Wittenberg gibt es immer viel zu entdecken. Noch spannender ist es jedoch zum 500. Reformationsjubiläum.

Auf Luthers Spuren im Jahr 2017 begab sich auch unser Fraktionsassistent, und so standen ihm auch bei der SPD Wittenberg die Tore offen. Nun ziert ein Plakat ihrer Aktion #THESE2017 auch unser Bürgerbüro in Bernau. Mit dieser Aktion wünschen sich die Genossinnen und Genossen Thesen für das Wahljahr 2017 - Ihre und eure Ideen, um die Welt ein Stückchen besser zu machen. Also teilt fleißig Vorschläge mit uns - bei Twitter, Facebook oder über die Website - und lasst ein Like für unsere Freunde aus Wittenberg da.

Wir untersützen diese Aktion natürlich sehr gerne und senden an dieser Stelle herzliche Grüße nach Lutherstadt Wittenberg!

Ihre SPD Bernau

 
 

Wir auf Facebook


 

 

Jetzt in die SPD


Für Sie im Bundestag


Direktkandidatin Simona Koß

 

Wahlprogramme


 

Parteileben


Termine

Alle Termine öffnen.

12.10.2022 - 12.10.2022 Unterbezirksvorstand

25.10.2022 - 25.10.2022 Fraktionssitzung Kreistag Barnim
Vorbereitung Ausschüsse

21.11.2022 - 21.11.2022 Kreisausschuss

 

SPD News


Gute Arbeit verdient einen anständigen Lohn. Das ist eine Frage des Respekts. Arbeit hat ihren Wert und ihre Würde. Olaf Scholz hat als Kanzlerkandidat klar gesagt: Wenn die SPD gewählt wird, wenn er Bundeskanzler ist, wird der Mindestlohn steigen. Dieses Wahlversprechen setzen wir jetzt um - wir erhöhen den Mindestlohn auf 12 Euro pro Stunde.

04.09.2022 11:17
Deutschland packt das.
Mit dem dritten Entlastungspaket sorgt die Bundesregierung von Kanzler Olaf Scholz für Entlastungen in Höhe von 65 Milliarden Euro. Damit jede und jeder gut durch den Winter kommt. Deutschland packt das.

30.08.2022 17:05
Sicher durch die Krise.
Soziale Politik für Dich. Dafür steht die SPD. Das gilt erst recht in Krisenzeiten. Das machten Kanzler Olaf Scholz und Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil am Wochenende deutlich.

Besucher:1346142
Heute:42
Online:1