Vielen Dank !!!

Veröffentlicht am 04.09.2019 in Wahlen

Dank und Demut sind die Worte der Stunde. Ich bin unglaublich froh und stolz, dass wir so eine fulminante Aufholjagd hingelegt haben. Wir sind wieder stärkste Kraft in Brandenburg und überlassen das Land nicht den Rechten. Dafür ein riesiges Dankeschön an alle Kandidierenden, ihre Wahlkampfteams und Unterstützerinnen und Unterstützer. Ihr habt Großartiges geleistet!

Mein Dank gilt ebenso denjenigen, die es diesmal nicht geschafft haben. Ich weiß, wie hart ihr gekämpft habt und oft ist das Endergebnis sehr knapp.

Mit Demut erfüllt mich dieses Landtagswahlergebnis, weil ich sehr wohl weiß, dass uns viele ihre Stimme gegeben haben, um die AfD als stärkste Kraft zu verhindern. Vielen Dank an alle, die dafür gesorgt haben, dass die demokratische Mehrheit in unserem Land gewinnt und wir das Land nicht den Rechten überlassen. Es heißt aber auch: Wir müssen verlorenes Vertrauen zurückzugewinnen. Wir werden uns die Ergebnisse sehr genau anschauen. Ein einfaches Weiter So kann es nicht geben.

Schon bald werden wir mit den Sondierungen beginnen. Wir sprechen mit allen demokratischen Parteien. Unser Ziel: Unsere Verantwortung wahrnehmen, in Brandenburg für Stabilität zu sorgen und unser Land zusammenzuhalten. Für EIN Brandenburg, das sozial und wirtschaftlich stark ist!

Mit den besten Grüßen

Ihr Dietmar Woidke

Ministerpräsident des Landes Brandenburg

 

 
 

Homepage SPD Barnim

Wir auf Facebook


 

 

Wahlprogramme


 

Parteileben

 

SPD News


10.11.2019 19:18
Die Grundrente kommt!.
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Auf die Einzelheiten haben sich am Sonntag die Spitzen der Großen Koalition geeinigt.

Vor 30 Jahren wurde die ganze Welt Zeuge, wie mutige Frauen und Männer die Berliner Mauer überwanden. Mauern fallen, wenn Menschen sich friedfertig und mutig versammeln, um Unrecht und Willkür zu überwinden. Mauern fallen, wenn Menschen allen Mut aufbringen, um in einer freien und gerechten Gesellschaft zu leben. Die kommissarische Vorsitzende der SPD Malu Dreyer und der Ostbeauftragte der SPD Martin Dulig anlässlich des 30. Jahrestages des Mauerfalls.

Zwei Drittel der SPD-Mitglieder haben vor zwei Jahren entschieden, dass wir in der Regierung wichtige sozialdemokratische Ziele umsetzen sollen. Und sie haben uns beauftragt, in der Mitte der Wahlperiode die Leistung der Koalition zu überprüfen. Grundlage dafür ist die Bestandsaufnahme der Bundesregierung. Eine Bewertung nimmt dann der Parteitag im Dezember vor.

Besucher:1346125
Heute:35
Online:2