Wir gedenken dem "Tag der Deutschen Einheit"

Veröffentlicht am 03.10.2022 in Allgemein

Am 03.10.1990 erfolgte nach 45 Jahren Trennung formal der Zusammenschluss von Ost- und Westdeutschland und die neuen Bundesländer traten in den Geltungsbereich des Grundgesetzes der BRD. Voraussetzung dafür war der Zusammenbruch des SED-Regimes der DDR, welches in einer beispiellosen friedlichen Revolution der DDR-Bürger*innen bereits am 09.11.1989 mit dem Mauerfall zusammenbrach.

„Wir gedenken diesem besonderen Tag, der das Wunder der Wiedervereinigung besiegelt. Aus meiner persönlichen Sicht ist dieser Tag auch für unsere jüngere Generation von Bedeutung, denn er zeigt, dass demokratische Werte und die Rechte des Grundgesetzes nicht einfach selbstverständlich sind, sondern ein schützenswertes Gut sind. Ich bin sehr dankbar, im vereinten Deutschland zu leben, wo Meinungs- und Pressefreiheit gelten und jeder Mensch frei leben kann.

Vor allem bin ich den Generationen dankbar, die mit ihrem mutigen Handeln als Bürger*innen und ihrer Auflehnung für diese Freiheit eingetreten sind. Deswegen feiern wir den Tag der deutschen Einheit um diesen inspirierenden Mut nicht zu vergessen.“ sagt die 34-jährige Martina Maxi Schmidt, Ortsvereinsvorsitzende der SPD Bernau.

Wir wünschen allen einen schönen Feiertag.

 
 

Wir auf Facebook


 

 

Jetzt in die SPD


Für Sie im Bundestag


Direktkandidatin Simona Koß

 

Wahlprogramme


 

Parteileben


Termine

Alle Termine öffnen.

07.12.2022 - 07.12.2022 Kreistag

13.12.2022 - 13.12.2022 Jahresabschlussveranstaltung des SPD UB-Vorstandes und der SPD-Kreistagsfraktion

13.12.2022, 17:00 Uhr - 20:00 Uhr Hauptausschuss

 

SPD News


01.12.2022 08:30
Das Bürgergeld kommt.
Wer plötzlich seinen Job verliert, braucht einen Sozialstaat als Partner, der ihm zur Seite steht. Das ist die Grundidee des neuen Bürgergelds. Egal, wie groß die Herausforderungen sind: Deutschland packt das. Mit sozialer Politik für Dich.

Der digital:hub der SPD hat als digital-politischer ThinkTank seine Arbeit aufgenommen. Zur Eröffnung hat die SPD-Vorsitzende Saskia Esken erläutert, wie eine sozialdemokratische Digitalpolitik aussehen kann. Die Rede im Wortlaut.

Mit dem Bürgergeld sorgt die Ampelkoalition für die größte Sozialreform seit 20 Jahren. Und entwickelt hat sie die SPD! Hartz IV ist damit Geschichte. Ein Namensbeitrag der SPD-Vorsitzenden Saskia Esken und Lars Klingbeil.

Besucher:1346145
Heute:34
Online:4